Florian Frankl hat kürzlich in seinem Gastartikel die Grundlagen erläutert, die aus seiner Sicht eine QM-Beratung erfolgreich machen. Als Qualitätsexperten sind wir sehr dankbar für diese externe Sicht. In unserer Antwort auf den Artikel gehen wir auf die drei von Florian Frankl genannten Aspekte ein, die er als Voraussetzung für eine wirksame und nachhaltige Beratung sieht.

Die Ausgangssituation liegt möglichst transparent vor

In welcher Ausgangssituation befindet sich eine Unternehmung, die eine QM-Beratung in Anspruch nehmen möchte? Nicht selten werden wir Berater gerufen, wenn eine Unternehmung in einer verzweifelten Lage ist. Wenn die Zertifizierung am liebsten schon im Vormonat zu erlangen wäre oder wenn eine Re-Zertifizierung unmittelbar bevorsteht. Für einen seriösen Berater ist es kaum möglich, hier eine nachhaltige Lösung zu entwickeln. Auch mit zwei Frauen kann die Dauer einer Schwangerschaft nicht um die Hälfte reduzieret werden…

In unserem Tun sind wir stets bestrebt, unseren Kunden massgeschneiderte Lösungen anzubieten, die effektiv und wirksam sind. Dies gelingt uns erfahrungsgemäss innerhalb weniger Wochen. Wenn eine Lösung aber nachhaltig sein soll, benötigen wir mehr Zeit. Die Kultur in der gesamten Belegschaft muss sich sukzessive verändern. Es braucht Zeit, die Instrumente im Cockpit richtig zu interpretieren, um in der Analogie von Florian Frankl zu bleiben. Was können Unternehmungen tun, um nicht in diese fast aussichtslose Situation zu geraten?

Der Wunsch nach einer ISO-Zertifizierung kommt nie aus heiterem Himmel und ist selten eine überraschende Forderung Ihrer Kundschaft. Es gibt immer frühzeitige Anzeichen wie unauffälliges Nachfragen der Kundschaft oder Übergangsfristen, die mehrere Monate betragen können. Hören Sie bei Ihren Kunden genau hin oder fragen Sie direkt nach. Ignorieren Sie die Wünsche Ihrer Kundschaft nach einer Zertifizierung nicht, sondern handeln Sie proaktiv. Sie werden wesentlich mehr Handlungsspielraum haben um mit Ihrem Berater nachhaltige und wirksame Lösungen umsetzen zu können.

Es ist eine klare Zielsetzung gegeben

Natürlich, die gewünschte Zertifizierung ist die klare Zielsetzung. Wir sind aber der Meinung, dass es mit dieser Zielsetzung allein nicht getan ist. Oder sind Sie tatsächlich bereit, für ein A4-Blatt viel Geld auszugeben? Wir sind regelmässig mit solch unspezifischen Zielsetzungen konfrontiert. Wir nehmen diese zur Kenntnis, nehmen sie gleichzeitig aber auch nicht ganz ernst. Nicht etwa weil wir unsere potenziellen Kunden nicht ernst nehmen, sondern weil wir mehr erreichen wollen als nur die Zertifizierung. Die Zertifizierung haben bisher alle unsere Kunden auf Anhieb erreicht, deshalb erlauben wir uns, diese Haltung einzunehmen.

Wir schauen genau hin und hören genau zu. Dank unserer Lösungen strukturieren wir die Abläufe in Ihrer Unternehmung punktuell neu. Wir beschreiben mit wenig Aufwand Ihre Arbeitsabläufe, halten fest, was Ihre Kunden von Ihnen verlangen und bieten Ihnen Hilfsmittel, mit denen Sie Ihre Chancen und Risiken in den Griff bekommen. Wir argumentieren nie mit und verstecken uns nie hinter Normanforderungen, sondern zeigen Ihnen immer den Sinn der Forderungen auf und übersetzen diese Normanforderungen in Ihre Ausgangslage und in Ihre Sprache. Nur wenn Sie und Ihre Mitarbeitenden den Sinn erkennen, werden sie auch bereit sein, Formulare und Checkliste auszufüllen und Arbeitsanweisungen zu folgen.

Nochmals, welches ist Ihre Zielsetzung und was möchten Sie damit bewirken? Möchten Sie ein System haben, welches Ihnen Warnungen, Hinweise und Empfehlungen anzeigt? Oder möchten Sie ein System, das nur warme Luft generiert, wie es Florian Frankl treffend ausgedrückt hat? Unsere Stärke liegt jedenfalls im Aufbau von Bordcomputern und integrierten Navigationssystemen. Die Produktion von warmer Luft überlassen wir gerne anderen.

Die Unternehmung setzt die Handlungsempfehlungen konsequent um

Nach der Beratung ist vor der Umsetzung. Nicht selten erleben wir, dass während der Sitzungen eine grosse Bereitschaft vorhanden ist, die besprochenen Themen direkt und unmittelbar umzusetzen. Hat der Berater das Haus aber erst einmal verlassen, hat das Tagesgeschäft Ihre Belegschaft schnell wieder im Würgegriff. Ja, es ist so, mit Qualitätsmanagement verdienen Sie nicht direkt Geld. Aber, mit der methodischen und systematischen Unterstützung dieser Disziplin werden Sie in der Lage sein, frühzeitig auf schwierige Verhältnisse zu reagieren und die Qualität Ihrer Produkte und Dienstleistung fortlaufend zu verbessern. Es entstehen weniger Kosten in Folge von Qualitätsmängeln und Sie schaffen sich die optimale Grundlage, um Ihre Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Sie sichern sich die Nachhaltigkeit Ihrer Unternehmung, erfreuen Ihre Kunden und lassen Ihre Konkurrenten zittern.

Mit dem Qualitätsmanagement ist es wie mit der Strategie-Umsetzung (beide Themen lassen sich übrigens sehr gut verbinden): Wenn Sie keinen externen Druck oder intrinsische Motivation haben, verschwindet das Thema schnell in die Schublade oder bleibt auf der Strecke liegen. Ihr Auto fährt auch so. Geht es aber auch schneller und komfortabler? Sie haben es selbst in der Hand.

Handeln Sie proaktiv, reden Sie nichts schön. Sie müssen Ihre Ausgangssituation transparent darlegen, klare Zielsetzungen haben und möglicherweise einen externe Partner haben, welcher Sie dabei unterstützt, die Handlungsempfehlungen Schritt für Schritt umzusetzen und auf neue Gegebenheiten zu reagieren. Mit diesen Rahmenbedingungen und dem richtigen Partner an Ihrer Seite werden Sie mit Sicherheit von einer QM-Beratung profitieren.